Paul Fivat: „Urgence de la relance de la négociation Suisse-UE „

n einer neuen Kolumne präsentiert Paul Fivat, ehem. Schweizer Botschafter und Mitglied des Groupe de réflexion der Plattform-Schweiz-Europa, welche nächsten Schritte der Schweizer Bundesrat in Bezug auf die Beziehungen Schweiz-EU einleiten sollte. Basierend auf der Tatsache, dass die Schweiz in mehreren Bereichen auf eine Zusammenarbeit mit der EU angewiesen ist und dass der Entscheid des Bundesrats, die Verhandlungen zum Rahmenabkommen abzubrechen den Ruf und die Position der Schweiz gegenüber der Union stark geschwächt hat, schlägt Paul Fivat eine detaillierte Botschaft vor, die der Bundesrat an die EU senden könnte und die den Stand der Beziehungen deutlich verbessern kann.

Den vollständigen Meinungsbeitrag können Sie >hier in Französisch lesen.

Hans Werder: „Von der „Lebenslüge“ zu einer realistischen Europapolitik“

Die Schweiz findet nur aus der europapolitischen Sackgasse, wenn sie ihre Lebenslüge überwindet und die Realitäten anerkennt: Wer im EU-Binnenmarkt mitwirken will, muss auch seine Spielregeln übernehmen.

Den vollständigen Meinungsbeitrag können Sie >hier lesen.

In der Reihe Standpunkte veröffentlicht EIZ Publishing Stellungnahmen zu aktuellen politischen Entwicklungen, insbesondere im Bereich der Europäischen Integration, der Beziehungen der Schweiz zur EU und im Europäischen Wirtschaftsrecht. 

Jean-Daniel Gerber: „Wie weiter?“

Das Rahmenabkommen wurde nicht unterzeichnet. Ein tauglicher Plan B, obwohl im Vorfeld des Abbruchs der Verhandlungen von verschiedener Seite angekündigt, existiert nicht. Was nun?

Den Vollständigen Artikel können Sie unter folgendem > Link abrufen.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine leicht angepasste Version des Gastkommentars vpn Jean-Daniel Gerber, welcher  am 27-12-2021 in der NZZ publiziert hat. 

Euractiv: „EU members agree on resilience of critical infrastructure“

EU members approved a negotiating position on a draft directive on the resilience of critical entities for talks with the European Parliament on Monday.  The directive aims at reducing vulnerability and increasing the resilience of critical infrastructure and systems in nine sectors, ranging from energy to health.

Den vollständigen Artikel können Sie >hier lesen.

Euractiv: „EU members agree on resilience of critical infrastructure“

EU members approved a negotiating position on a draft directive on the resilience of critical entities for talks with the European Parliament on Monday.  The directive aims at reducing vulnerability and increasing the resilience of critical infrastructure and systems in nine sectors, ranging from energy to health.

Den vollständigen Artikel können Sie >hier lesen.

Euractiv: „EU Council agrees negotiating position on minimum wage directive“

Two weeks after the European Parliament agreed its negotiating position on the minimum wage directive, a large majority of national ministers also agreed on a common position, with the only dissent coming from Denmark and Hungary.

Den vollständigen Artikel können Sie >hier lesen.

Markus Notter: „Nationaler Lohnschutz? Bemerkungen zur Ablehnung des Rahmenabkommens“

Der Kampf um wirksame Lohnschutzmassnahmen kann nur im europäischen Kontext erfolgreich sein. Eine «Immunisierung» der schweizerischen Lohnschutzmassnahmen gegenüber der europäischen Rechtsentwicklung ist aus dieser Sicht keine sinnvolle Forderung.

Den vollständigen Meinungsbeitrag können Sie >hier lesen.

 

Dieser Meinungsbeitrag wurde in der Reihe „Standpunkte“ bei EIZ Publishing publiziert. 

Euractiv: „Everything you need to know ahead of the CAP final vote“

It’s crunch time for the EU’s Common Agricultural Policy (CAP), with lawmakers in the European Parliament set to give their green light to the reform of the EU’s farming policy once and for all on Tuesday (23 November). So, what should you know ahead of the vote?

Den vollständigen Artikel können Sie >hier lesen.

Euractiv: „Calls to boost trust between EU and Switzerland as foreign ministers meet“

Slovenia’s Foreign Minister Anže Logar met his Swiss counterpart Ignazio Cassis in Ljubljana on Thursday (18 November), with the pair calling for trust between the EU and Switzerland to be further enhanced.

Den vollständigen Artikel können Sie >hier lesen.

Euractiv: „Wie kann verhindert werden, dass Europa ins Stocken gerät?“

Die soeben abgehaltenen Wahlen in Deutschland und die bevorstehenden Wahlen in Frankreich berauben Europa seiner politischen Führung. Wahltechnische Anpassungen könnten dieses Problem aber lösen.

Den vollständigen Artikel können Sie >hier lesen.